Zimmer + Rohde › Wissenswertes › Gestaltungsideen

Gestaltungsideen

Make-up fürs Fenster

Das Rollo

Rollos sind eine gute Alternative zu Vorhängen. Sie lassen sich in vielen Varianten fertigen. Die verwendeten Stoffe sollten lediglich nicht zu dünn und leicht sein, damit sie nicht zu sehr durchhängen und auch dem Auf- und Zuziehen standhalten. Mit blickdichten Geweben oder beschichteten Verdunkelungsstoffen kann man ein komplettes Abdunkeln des Raumes erreichen, während halbtransparente Dekostoffe auch als Rollo ihr reizvolles Spiel mit dem Licht entfalten.

Ein geradliniges Raffrollo oder ein schmuckloses Springrollo passt gut in pure, moderne Architektur und reicht zum Abschirmen von zu viel Licht oder neugierigen Blicken völlig aus. Üppiger wird der Dekorationsstil, wenn man sie seitlich mit Vorhangschals ergänzt und farblich passend kombiniert – zum Verdunkeln wird dann nur das Rollo heruntergezogen, während die Vorhangbahnen auf den Seiten in ihrer Position bleiben. Das schont die Vorhangstoffe. Solche Ensembles wirken in historischen Architekturstilen mit hohen Altbaufenstern sehr stimmig. Nostalgischer wird es, wenn man Raffrollos unten mit einer Bogenkante arbeitet und eventuell mit einer Borte einfasst. Und richtig romantisch wird es, wenn man aus duftigen Stöffchen bauschige Wolkenrollos näht. Diese textilen Träume bleiben dann jedoch am besten solo, ohne zusätzliche Vorhangschals.

Nach oben